Beiträge von MeFirst

    Projekt Primal ist momentan pausiert. Wird mit frischem Charakter fortgesetzt wenn es mehr Inhalte in Scum dazu gibt. Das sind primär für mich mehr Kleidungsoptionen. Inbesondere Fernwaffen usw.


    Spiele aktuell erstmal "normal" ;-)

    Tach,


    ich wollte hier mal zumindest kurz meinen einen Stream und noch einen anderen Kanal mit meiner Beteiligung kurz vorstellen. Irgendwie ist es relativ amüsant wie populär Streaming inzwischen geworden ist und endlich kann ich auch mal den ultimativen Hipster-Satz sagen: Ich habe das schon gemacht bevor es cool war. ;-)


    Angefangen hat das vor inzwischen fast schon 12 Jahren im Jahr 2007. Da gab es Twitch in dieser Form noch nicht und es hieß noch Justin.tv und war als Plattform ziemlich mies. Ich habe damals auf Mogulus gestreamed was dann später zu livestream.com geworden ist. PC Streaming war damals noch relativ kompliziert und frickelig und so habe ich damals hauptsächlich die alte Xbox 360 gestreamed. Das lief damals auch über ein Streaming Kollektiv namems VidyaVidya.com das es übrigens nach wie vor gibt.


    Ich streame klar als Hobby und für mich steht auch das Spiel im Hintergrund und nicht so sehr meine Person. Entsprechend nehme ich damit auch keinerlei Geld z.B. durch Werbung ein und ich sammel auch bewusst keine Donations. Momentan streame ich auch eher unregelmäßig weil ich auch noch nicht wirklich feste Arbeitszeiten habe und natürlich auch noch Sachen mache. ;-)


    Was Spiele angeht so liegt der Fokus auf First Person Shootern, oft mit Einschlag in Richtung Realismus und Taktik. Ich beschränke mich aber nicht nur auf Shooter und habe auch Vorlieben was gute 2D Platformer wie z.b. Super Meat Boy, Hollow Knight, Dead Cells usw. angeht.


    Auf Twitch bin ich hier zu erreichen.


    Ansonsten spiele ich nach wie vor relativ viel ArmA 3 und streame dort dann und wann über den Kanal des Clans in dem ich tätig bin. Dort veröffentliche ich auch Videos von Missionen die wir gemacht haben. Das ist übrigens alles in englischer Sprache und langsam aber sicher reiche ich nach 3 Jahren dort auch das Heft an andere Leute weiter die das mehr in die Hand nehmen. Das findet aber alles auf Youtube statt und ist hier zu erreichen.

    Wieder ein kurzer Erfahrungsbericht aus dem Projekt Primal Style.


    Reines Überleben gestaltet sich relativ unproblematisch. Man findet auch in der Natur genug Nahrung und Wasser. Pilze sind ausgezeichnete Lieferanten für Vitamine. Ballaststoffe sind durch die meisten Pflanzen auch kein Problem. Protein und Fett sind etwas mühsamer zu besorgen wenn man sich nur auf Tiere beschränkt und nicht Puppets oder "andere Quellen" nutzt. ;-) Schwieriger sieht es dagegen mit Zucker aus. Aktuell decken Fauch Früchte die ordentlich Zucker haben sollte den Bedarf nur sehr schlecht. Da greife ich momentan auf eine Tüte Zucker zurück.


    Das wirkliche Problem ist allerdings die Kleidung. Hier gibt es momentan durch ein einziges Item eine sehr unangenehme Sackgasse. Dabei handelt es sich um Thread/Garn. Wenn du dir z.B. eine Hose craften willst, so brauchst du Garn. Es gibt aktuell keinerlei Alternative für dieses Item. Realistisch gesehen sollte es nicht schwer sein selbst Garn herzustellen. Garn findet man jetzt auch nicht unbedingt an jeder Ecke und hier wird einem dann noch ein Stock zwischen die Beine geworfen. Garn muss im top Zustand also 10/10 sein. Ansonsten kannst du es z.B. nicht dafür benutzen besagt Hose zu craften. Das macht es künstlich und unsinnig langwierig vergleichsweise simple Kleidung zu craften.


    Ich hoffe das die Entwickler hier ordentlich nachbessern. So macht "Survival" momentan ziemlich wenig Spaß. Ich habe in den letzten 48 Stunden ein nicht unbedingt kleines Dorf 5 mal abgegrast und dabei noch nicht einmal 10/10 Garn gefunden.

    Wir reden hier aber von Zielen die relativ groß sind, sich nicht bewegen, klar sichtbar sind und entsprechende Wettbewerbe werden auch unter guten bis perfekten Umständen was das Wetter angeht abgehalten. Es ist auch ein Unterschied ob du ein "Ziel" triffst oder ob du ein Tier (oder in dem Falle) einen Menschen treffen und töten willst. In einer schönen Halle sind solide Treffer auf knapp 100m durchaus möglich. In der freien Wildbahn sieht es dagegen anders aus. Ein guter Kollege von mir ist studierter "Förster" und der hat auch mehrere Praktika und Austausche im Ausland gemacht. Da waren auch Länder dabei wo die Jagd mit Bogen/Armbrust grundsätzlich erlaubt bzw. nicht verboten ist.


    Da versuchen auch die "Profis" nicht auf etwas zu schießen was weiter weg als 60m ist. Viele haben da eher eine Komfortzone von 30-40 Metern.

    150m mit einer Armbrust sind arg unrealistisch. Moderne Armbrüste sind zwar sehr konsistent und sehr schnell zu erlernen, aber auch geübte Schützen schieße bei der Jagd eher maximal auf ein Ziel das 50-60m weit weg ist. Es gibt da immer die mythischen Geschichten das jemand mal etwas auf 100m getroffen haben will und das ist nicht unmöglich, aber sehr unwahrscheinlich. 150m sind da ziemlich absurd.

    Bogen wird kommen. Bei der Charaktererstellung sieht man schon ausgegraut den Skill Archery.


    Ich habe schon selbst mit Bögen geschossen und nach etwas Übung kann man mit einfachen Bögen auf 40-50m durchaus ein normales Ziel treffen. Mit modernen Sportbögen sieht die Sache noch wesentlich einfacher aus. Ich denke das man mit einem simplen Bogen den man selbst craftet mit entsprechender Skillverteilung gute Chancen haben sollte ein sehr langsames und praktisch statisches Ziel wie ein Reh, Pferd oder Wildschwein auf bis zu 50m zu treffen.

    Ein Pflock im Herz tötet nicht nur Vampire. :D


    Spaß beiseite. Der Vorteil ist das du nicht zu den Hotspots musst. Bunker und Flugfelder sind uninteressant. Der Fokus liegt da eher auf drei Dringen.


    1. Wald für Holz
    2. Wald und Wiesen für Tiere
    3. Gehöfte und Dörfer für Metal Scraps

    Aktuell kann man Wasser aus fließenden Gewässern immer ohne Gefahr von Infektion trinken (was okay ist). metal Scraps sind gut um bessere Äxte, Speere usw. zu basteln. Holz wirst du immer brauchen und was Nahrung angeht läuft man mit Pilzen, Früchten und Fleisch aktuell gut.

    Ach ein Speer reicht eigentlich. Wenn du halt nur keinen "Headshot" landest, rann rennt das Vieh halt erstmal weg. Da ist die Anzahl der Speere auch egal ;-)

    Ob es "anspruchsvoller" ist kann ich noch nicht sagen. Es ist aber auf jeden Fall langsamer und nicht so effektiv. Die Herausforderung ist es Animal Skins zu besorgen. Kleidung gibt es wesentlich mehr und noch gibt es keine Möglichkeit das Puppets "Animal Skin" droppen. ;-). Tiere gibt es wesentlich weniger und man muss die erstmal finden. Tiere zu erlegen ist nicht so schwer wenn man Awareness auf 2 hat. Hast d ein Tier gefunden und 1-2 Speere versenkt, dann kann dir Awareness anzeigen in welche Richtung das Tier gerannt ist. Schwer getroffene Tiere bluten auch aus und fallen tot um (dauer aber durchaus).

    Werde mal in den nächsten Tagen eine kleine Idee verfolgen die ich als Primal Style of Play. Zumindest aktuell kommt man ja recht schnell und easy an gutes Loot. Man schleicht sich in eine Basis und ist full equipped, oder man sucht sich ein Dorf mit Polizeistation und auch da ist man was Loot angeht schon gut dabei. Deshalb werde ich mal eine etwas andere Spielweise versuchen.


    Ich werde darauf verzichten moderne Gegenstände bzw. Ausrüstung zu benutzen. Simpel ausgedrückt sieht das dann wie folgt aus:


    • Kleidung und Rucksäcke werden gecraftet.
    • Es werden keine Schusswaffen benutzt.


    Kleidung darf aber zerschnitten bzw uncraftet werden und daraus dürfen "erlaubte" Gegenstände gecraftet werden. Wäre natürlich nett wenn bald ein Bogen oder eine ähnliche Fernkampfwaffe in das Spiel kommen würde. Bis dahin müssen Speere reichen. :)

    Nach einigen technischen Schwierigkeiten, kann ich mich doch tatsächlich auch hier im Forum melden. ;-)


    Ich bin 33 Jahre alt/jung und wohne in Essen und damit mitten im Ruhrpott. Gelandet bin ich hier eigentlich über den normalen Server Browser. Nach den anfänglichen Serverpoblemen habe ich mich auf die Suche nach einem Server gemacht und den entsprechenden Server von scum-play.de gefunden. Der Ping war gut und der Server lief stabil und das Forum hier sah auch okay aus. Ebenfalls bin ich ein Freund von Whitelists, die ja leider in manchen Spielen inzwischen fast unumgänglich geworden sind.


    Wie so viele andere Leute habe ich auch DayZ gespielt. Wobei ich da aber eher die ArmA 2 Mod gespielt habe und nicht so viel vom Standalone, das ja sowieso nie fertig zu werden scheint. Spielerisch gesehen bin ich wahrscheinlich relativ freundlich gesinnt und habe keine Interesse zumindest pauschal jeden anderen Spieler den ich sehe um die Ecke zu bringen.


    Abseits von Scum spiele ich ArmA 3 und bin in einem britischen Clan (3 Commando Brigade) wobei sich inzwischen nach 5 Jahren ArmA mit +3.000 Spielstunden und 4 Jahren Mitgliedschaft im Clan langsam aber sich Ermüdungserscheinungen bemerkbar machen. Ansonsten spiele ich aktuell im Bereich Multiplayer auch noch regelmäßig Squad, Insurgency: Sandstorm und Rainbow Six: Siege.

next level meal coconut