Call of Duty: Modern Warfare - Ohne alte Fehler

  • Infinity Ward hat wohl aus alten Fehlern gelernt und will diese nicht wiederholen. So soll die PC Umsetzung von Call of Duty kein reiner Port werden, stattdessen möcht man die Möglichkeiten der PC ausnutzen.

    Wie bereits bekannt arbeiten die Entwickler mit Nvidia eng zusammen um Raytracing und Adaptive Shading in Modern Warfare zu integrieren.


    Zudem wurde auch schon verraten, dass es Cross-Play zwischen dem PC und den Konsolen geben wird. Dabei sind die Steuergeräte entscheidend, dass heißt Spieler mit Controller und Spieler mit Tastatur werden getrennt, sofern man es nicht anders einstellt.



    Neu sind die Informationen über einige technische Details, bei denen einige frühere Call-of-Duty-Spiele Kritik einstecken mussten. Diese Fehler wollen die Entwickler offenbar nicht wiederholen, daher soll es in der PC-Fassung von Call of Duty: Modern Warfare unter anderem einen FOV-Slider geben. Auch die Tastatur- und Mausbelegung sollen die Spieler frei anpassen können.


    Weiter wird von Seiten Activision eine Unterstützung von HDR- sowie Wildscreen-Monitore und die Unterstützung mehrerer Monitore versprochen.

    Die Bildrate (FPS) soll ebenfalls unbegrenzt sein.


    Wenn dies alles wirklich so umgesetzt wird, können wir uns auf eine gute PC Umsetzung freuen.


    Call of Duty: Modern Warfare erscheint am 25. Oktober 2019 und wird von Infinity Ward entwickelt. Bei Call of Duty: Modern Warfare handelt es sich um einen Reboot des Original Spiels mit dem Namen: Call of Duty 4 Modern Warfare aus dem Jahr 2008.

  • LuziferC12

    Hat den Titel des Themas von „Animierte Embleme finden den Weg zurück zu Modern Warfare“ zu „Call of Duty: Modern Warfare - Ohne alte Fehler“ geändert.
next level meal coconut